Steckbrief

1968 bin ich geboren und habe mal hier und mal da gewohnt. Von der Reiterstadt Verden über Hellwege - in der Nähe von Sottrum
(Hier ist auch das berühmte Gestüt "Stiftung Fährhof" beheimatet. Weiter in Richtung Bremen um anschließend wieder nach Verden zu ziehen.

Letztendlich bin ich mit meiner Familie in dem 2300 Seelen-Ort Bücken (Ja, Bücken gibt es wirklich, nicht Ducken) gezogen
um endlich im Eigenheim das Leben zu genießen und nicht das Leben des Vermieters genießen zu lassen.

 

Als kleiner Bub habe ich schon viel handwerkliches gemacht, was man halt als kleiner Junge so macht. Fahrräder bauen und reparieren,
Baumhäuser und Wurzelbehausungen bauen und natürlich meine Eltern an den Rand des Wahnsinns treiben :-)

Eines meiner größten Steckenpferde ist und bleibt das Bauen mit Lego. Heute allerdings mehr aus dem technischen Bereich. Ich baue am liebsten Karussells,
Maschinen, etc., da das auch funktionieren muss. Ich habe sozusagen meine ersten Konstruktiven Gedanken gehegt, als Legosteine in Deutschland herauskamen.
Hier am besten auch einmal einen Blick auf meine Hobbys werfen. Meine ersten Modelle waren u.a. Nr.379 und Nr.760.

Kurz gesagt, liegt mir das technische Gestalten, sowie die handwerkliche Ausführung dieser Gestaltung.

Hier habe ich auch noch ein Bild von der Kutsche fürs Fahrrad.

 

Nachdem ich nun 10 lange Jahre die Schulbank gedrückt habe, ging ich nun endlich, nach einem erfolgreichen Realschulabschluss  ins Berufsleben.
Was sollte ich anderes Lernen als etwas technisches?
Natürlich Maschinenschlosser (heute heißt das "Industriemechaniker Fachrichtung Maschinen und Systemtechnik")

Nach erfolgreichem Abschluss der Ausbildung, ein halbes Jahr früher, wegen sehr guter beruflicher und schulischer Leistung blieb ich noch dort bis zum Konkurs der Firma
(ganz ehrlich, das war nicht meine Schuld).
Hier habe ich die Baugruppe, die ich hauptsächlich montiert habe selber gezeichnet.
Die Zeichnungen der Baugruppe hatte ich noch von Hand gezeichnet, da CAD noch kein Begriff war.
Ich habe dies in meiner Freizeit gemacht, da es mir sehr viel Spaß gemacht hat.

 

Ab jetzt könnte man den Eindruck erwecken, ich wäre ein Job-Hopper, da ich nie wirklich lange an einem Arbeitsplatz gewesen bin.
Was soll ich dazu sagen: "Wer zuletzt kommt, geht zuerst", wenn die Arbeit knapper wird.

 

Nach einer 1-jährigen Selbständigkeit im Bereich Gartenplanung und -gestaltung habe ich letztendlich einen
Arbeitsplatz als CNC-Programmierer und -fräser bekommen.
In Rekordzeit habe ich mich in diese Materie eingearbeitet und habe mich weitergebildet in der CAM-Programmierung.
Heute bin ich in der Lage komplexeste Konturen zu programmieren, sowohl unter CAM, als auch mit 
- Achtung Fachbegriffe - Q-Parameterprogrammierung und FK-Steuerung.
Zurecht bin ich darauf stolz, da ich mir diese Kenntnisse zu 95% selber beigebracht habe.

 

Im gegenseitigen Einvernehmen trennte ich mich von der Firma nach 5 Jahren, da der Zerspanungsbereich abgebaut wurde und landete in einer anderen Firma,
wo ich meine Kenntnisse im Bereich Fräsen leider nicht zu 100% anbringen konnte.
Ich war hier eigentlich so etwas wie ein Springer, da man mich in fast jedem Bereich einsetzen konnte
(Die Lohnabrechnungen habe ich allerdings nicht selber gemacht).

Hier konnte ich aber meine konstruktiven Fähigkeiten ausschöpfen und brachte dort viele gute Ideen für die Konstruktion ein.
Diese Fähigkeiten brachte ich mir zu 100% selber bei. Mithilfe von Fachbüchern für den Bereich Konstruktion und CAD war dieses eine Hürde,
die ich zu nehmen wusste. Auch heute noch lerne ich ständig dazu und konnte durch mein selbst angelerntes Wissen vielen Leuten,
auch Dipl.Ingenieuren u.ä.  bei einer Herausforderung (Probleme gibt es nicht) helfen.


Ein besonderer Dank gilt hier auch den Leuten vom weltbesten CAD-Forum auf www.cad.de, die durch Ihr Wissen und ihre Kompetenz mein Wissen bereicherten
und denen ich auch zum Teil durch mein Wissen weiterhelfen konnte.

Im Moment habe ich etwas Zeit, auch andere Dinge zu lernen.
Ich versuche mich in Excel-VBA, Access Datenbank-Programmierung, Photoshop und einige andere.


Auch in Sachen Internet habe ich mittlerweile einiges dazu gelernt. HTML stellt für mich schon lange keine Herausforderung mehr dar.
Nachdem ich nun meine Kenntnisse in CSS und Javascript um einiges erweitert habe, bin ich im Moment dabei, Kenntnisse in PHP und MySql zu erlangen.


Es wäre anmaßend, zu behaupten ich könne diesen ganzen Lehrstoff ebenfalls in kürzester Zeit lernen,
so lasse ich mir damit etwas Zeit und hoffe, es bleibt eine Menge im Gedächtnis.

 

Ich mache auch sehr gerne Musik am Keyboard, Schlagzeug und PC, mangels Zeit habe ich dieses Hobby aber leider etwas vernachlässigt.

Jedoch steht bei mir an aller erster Stelle die Familie, die mich liebt und schätzt, genauso, wie ich bin.

 

Zitat:

Am Ende stellt sich die Frage

"Was hast Du aus Deinem Leben gemacht?"
Was Du dann wünscht, getan zu haben...

...das tue jetzt

Erasmus von Rotterdam